Osteobalance
 

Bei der Osteobalance handelt es sich um eine sehr differenzierte manuelle Arbeit. Wesentliches Element ist die dreidimensionale Beckenstatik sowie Innen- oder Aussenrotation des Beckens, welche überprüft und wo notwendig mit sanften Mobilisationen korrigiert wird. 


Die Therapie ist sanft und kann meist auch bei sonst oft heiklen Krankheitsbildern (z.B. fortgeschrittene Osteoporose, Schwangerschaft, Medikamenten-Einnahme) oder sehr schmerzempfindlichen Personen angewandt werden. Um einen anhaltenden Erfolg der Behandlung zu gewährleisten empfehle ich dem Klienten in der Regel, bestimmte Selbsthilfe-Übungen zur Dehnung und Kräftigung zu Hause auszuführen.

 

Die Osteobalance ist besonders wirkungsvoll bei:

  • Migräne

  • Schwindel

  • Schmerzen im Kiefergelenk

  • Fehlstellungen des Schlüsselbeins

  • Verspannungen im Schulter-/Nackenbereich

  • Taubheitsgefühl in Händen und Fingern, Karpaltunnelyndrom, Sehnenscheiden-Entzündung

  • Schmerzen im Bewegungsapparat, Arthrose

  • Dysfunktionen innerer Organe

  • Blasen-, Prostata- und Menstruationsbeschwerden

  • Ischialgie, Hexenschuss 

  • u.v.m